Für die Großen: Michelmütze XL

19. März 2021

Ich muss zugeben, dass ich ein gewisses Faible für Mützen und Hüte habe. Ich habe auch definitiv vor, mich dem Thema in Zukunft noch etwas ausführlicher zu widmen. Ein Mützenmodell, das mir sehr gut gefällt, ist die so genannte „Michelmütze“ – auch bekannt als „Baker Boy“.

Auf der Suche nach einem Schnittmuster musste ich feststellen, dass die meisten nur für Kindergrößen vorgesehen sind. Fündig geworden bin ich dann aber auf dem Youtube Kanal von Kathi – „How to slay Oma’s Kleiderschrank“ – ein wirklich lehrreicher und amüsanter Kanal rund ums upcyclen, kann ich nur empfehlen mal reinzuschauen. Sie erklärt Schritt für Schritt und wirklich super einfach nachvollziehbar, wie man sich recht schnell seine eigene Michelmütze näht.

Ich habe einen braunen Feincord hergenommen, den ich noch in meinem Stoffkontingent hatte. Für das Innenfutter hat eine ausrangierte Anzughose meines Mannes hergehalten, womit ich auch gleich mein erstes Teil-Upcycling-Projekt realisiert habe. Yay!

Ein Schnittmuster im klassischen Sinne braucht es nicht – die benötigten Schnittteile kann man sich nach einem einfachen System schnell selbst erstellen. Gerne verweise ich hier noch einmal auf das erwähnte Video.

Am Ende benötigt man je einen Kreis mit einem Radius von 11,5 cm (zzgl. NZ), je zweimal das Seitenteil, zwei lange Streifen in der Länge des Kopfumfangs im Außenstoff sowie zwei Teile für den Schirm ebenfalls im Außenstoff. Da mein Cord sehr dünn war, habe ich die Schirmteile noch mit einem Bügelflies verstärkt.

Zusammengenäht sieht das gute Stück dann so aus:

Ich bin zufrieden, der Beschenkte war es auch. Die nächste ist dann für mich. 🙂 Und ich glaube, ich muss mir für meine weiteren Mützen und Hüte dann bei Gelegenheit mal einen Styroporkopf besorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.